Herrad Schenk

Home Home
Home
Lesungen - Vorträge Lesungen - Vorträge
Lesungen - Vorträge

Am Ende

Elli, die mit ihrem durch einen  Schlaganfall gelähmten Mann zusammen lebt, erfährt ihre letzte  Lebensphase als einen zähen Kampf um ihre Identität, ihre Würde  und ihre Liebe. Wir erkennen plötzlich die verborgenen Motive hinter der Sprachlosigkeit in diesem letzten Kapitel der menschlichen Biographie, das die  Summe des ganzen gelebten Lebens ist. Mit großem  Einfühlungsvermögen und sensibler Hellsicht dringt Herrad Schenk in  diesem Roman in die innere terra incognita des alten Menschen vor.

"Es kommt nicht edel, weise,  selbstbestimmt und in Würde daher, das Alter - in der Regel nicht. Herrad  Schenk hat darüber ein beeindruckendes, ergreifendes, trauriges und sehr schönes Buch geschrieben.....Wenn ich alt, krank und traurig bin, werde  ich mich vielleicht an das Buch erinnern. Es wird mich trösten,  tröstet mich schon jetzt. Ein anrührendes Buch, voller Wut und  Wehmut".
Elke Heidenreich