Literarischer Salon - Herrad Schenk

Herrad Schenk
Menü
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Literarischer Salon
Kultur kulinarisch im alten Winzergehöft
Sonntags 11 bis 14 Uhr



 
Im Literarischen Salon stellt die Gastgeberin von ihr geschätzte Romane vor, überwiegend Neuerscheinungen der letzten Jahre, dazwischen ab und an auch ältere Romane, die es nicht verdient haben, in Vergessenheit zu geraten. Es folgt ein Gedankenaustausch über das Buch und sein Thema, der beim Mittagessen im kleinen Kreis fortgeführt werden kann.
Sie müssen die Bücher nicht notwendig vorher gelesen haben – vielleicht regt das Gespräch darüber Sie zur Lektüre an.

Aufgrund der Corona-Pandemie können statt 22 Gästen (wie früher üblich) nur noch zehn Gäste teilnehmen
und anstelle des Büfetts wird ein Vier-Gänge-Menü serviert.


Sonntag, 19.9.2021
Thema:
Bernardine Evaristo „Mädchen, Frau ect“ (2019/2021)
 
Im ersten Kapitel diese Romans begleiten wir Amma, eine 60jährige schwarze Regisseurin, auf dem Weg zur Première des Theaterstücks, mit dem sie nach Jahren des Kämpfens den Durchbruch schaffen wird. Es folgen zwölf kunstvoll mit der  ihren verwobene Lebensgeschichten von Frauen, die sich fast alle auf der Premièrenparty in letzten Kapitel begegnen. Sie sind zwischen 19 und 93 Jahren alt, mehrheitlich farbig, manche lieben Frauen und alle stammen aus gänzlich unterschiedlichen Milieus. Zwölf verschiedene sehr authentische Erzählstimmen, die das faszinierend bunte Multikulti-London von heute vor uns entstehen lassen. - Für diesen Roman hat die Autorin 2019 den angesehenen Booker Prize erhalten. Der originelle Stil, atemlos, bildhaft, überbordend mag anfangs gewöhnungsbedürftig erscheinen, reißt einen aber bald mit in die Einzigartigkeit eines jeden Lebens. Ein Buch, das unbedingt zur Diskussion einlädt, nicht nur für Menschen, die die aktuellen Debatten um Feminismus, Identität und Rassismus verfolgen. (507 S., 25 €)

 
 
 
 
Sonntag, 21.11.2021
Thema:
Judith Hermann „Daheim“ (2021)
 
Die 47jährige Erzählerin in Judith Hermanns neuem Roman hat ihre alte Welt hinter sich gelassen und einen Neubeginn gewagt. Sie ist in ein kleines Haus an der friesischen Küste gezogen, in dem sie allein lebt. Die erwachsene Tochter reist in der Welt herum und meldet sich nur sporadisch, dem Ehemann, den sie zurückgelassen hat, schreibt sie kleine Briefe. Sie versucht, mit den neuen Menschen um sie her Kontakt aufzunehmen und probiert sich in einer Affäre aus. Sie erinnert sich an früher und lebt im Augenblick, der von der Natur, der rauen Landschaft um sie her geprägt ist. Und sie fragt sich, ob sie hier heimisch werden kann oder weiterziehen muss. (192 S., 21 €)


Eintritt: 25.- € (incl. Suppe, Zwischengerichte ,Hauptgericht, Salat und Getränke).

 
Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt; das Eintrittsgeld wird mit der Anmeldung fällig; es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.

 
Es finden fünf Literarische Salons im Kalenderjahr statt. Sie können die Veranstaltungen einzeln buchen oder eine Sechserkarte (130.-€) erwerben und sich die Veranstaltungen, an denen Sie teilnehmen wollen, selbst zusammenstellen sowie andere Personen auf dieser Karte mitnehmen.

 
Anmeldung per email oder telefonisch,
spätestens bis zum dem Salon vorangehenden Donnerstag.

Herrad Schenk Im Dürrenberg 7 79292 Pfaffenweiler
 
Tel. 07664/6899  Fax 07664/60694
 

IBAN  DE16 6805 2328 0009 3367 85
 
BIC SOLADES1STF

Herrad Schenk (freie Schriftstellerin)
Im Dürrenberg 7
D-79292 Pfaffenweiler
Telefon: +49 7664 6899
Telefax: +49 7664 60694


Zurück zum Seiteninhalt